Endometriose ist nicht gleich Endometriose

Bei Endometriose gestalten sich die Symptome sehr vielfältig - und genau das erschwert die Diagnosestellung oftmals. 

Ein sehr häufiges Symptom sind die Schmerzen kurz vor und während Periode. Jedoch können mit der Zeit auch zyklusunabhängige Schmerzen hinzukommen.  

Häufig werden Beschwerden beschrieben, wie z.B. Schmerzen im Unterbauch, die in Rücken und Beine ausstrahlen können, starke und unregelmäßige Blutungen, Schmerzen während und nach dem Geschlechtsverkehr, Schmerzen bei gynäkologischen Untersuchungen, Schmerzen beim Stuhlgang oder beim Urinieren, zyklische Blutungen aus Blase oder Darm - auch die Nerven können betroffen sein. Ebenso kann ein unerfüllter Kinderwunsch im Raum stehen. 

Bei der Adenomyose kommen häufig wehenartige Schmerzen hinzu und Beschwerden, die zyklus-unabhängig auftreten können.

Es gibt jedoch auch Betroffene, die gar keine Symptome haben. 

 

Die Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. bietet für Betroffene und Angehörige kostenfreie Beratungen an!

Verwendung der Grafiken mit freundlicher Genehmigung der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. 

Endometriose betrifft das ganze System

Gehäuft kommen Symptome vor, wie Müdigkeit und Erschöpfung, eine erhöhte Infektanfälligkeit während der Menstruation, vermehrtes Auftreten von Allergien, (Nahrungsmittel-) Unverträglichkeiten und
Autoimmunerkrankungen. 

 

Erschöpfung

Mehr als die Hälfte der Endometriose-Betroffenen leiden an Fatigue, einer ungewöhnlichen Erschöpfung und Müdigkeit, die bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen auftreten kann. Die einhergehende körperliche und geistige Erschöpfung ist mit einer normalen Müdigkeit nicht vergleichbar und durch Schlaf nicht zu beheben. Fatigue zeigt sich durch geringe Kraftreserven, ein erhöhtes Ruhebedürfnis, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und Reizbarkeit. Der Alltag wird dadurch stark beeinflusst. Die genauen körperlichen Ursachen sind bislang unbekannt. Die Behandlung der Schmerzen und starken Blutung bei Endometriose kann sich positiv auf die Fatigue auswirken. Vielen Betroffenen helfen Sport und Bewegung, sowie Entspannung und Achtsamkeitsübungen. Bei der Behandlung der Endometriose sollte zugleich auch die Fatigue behandelt werden. 
(Text-Quelle: Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.)

 

Hierzu abgrenzen möchten wir das Krankheitsbild CFS (Chronic Fatigue Syndrome), bei dem Schonung und Ruhe keinerlei nachhaltige Besserung verspricht, Sport und Bewegung nahezu unmöglich sind und genau das Gegenteil von Besserung bewirken. 
ME/CFS ist ein eigenständiges, komplexes Krankheitsbild und nicht mit dem Symptom Fatigue zu verwechseln. Weiterführende Infos gibt es hier.

Stress und (chronische) Entzündungen 

folgt in Kürze